1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Sonderschau erinnert an Bibliotheks-Brand

Die Brandfolgen in der Weimarer Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek werden von diesem Samstag (18.12.2004) an in einer Sonderausstellung im Weimarer Stadtschloss dokumentiert.

Unter dem Motto "Nach dem Brand" werden Kunstwerke mit Spuren von Feuer und Löschwasser ebenso gezeigt wie Bücherfragmente, verkohlte Bauteile sowie gerettete Gemälde und Plastiken aus dem 1766 eingeweihten Rokokosaal. Auf Monitoren werden Fernsehnachrichten über das Großfeuer in dem Unesco-Weltkulturerbe eingespielt, bei dem 50.000 Bücher vernichtet und weitere 62.000 Bände zum Teil stark beschädigt wurden. Auch die Totenmaske von Friedrich Schiller wird ausgestellt.

Nach einer Sofortbehandlung im Leipziger Zentrum für Bucherhaltung sind bereits 12.000 der geretteten Bücher wieder in Weimar. Etwa 40.000 der beschädigten Bände gelten als restaurierbar. Die Gesamtkosten dafür werden auf 67 Millionen Euro geschätzt.

Die Ausstellung "Nach dem Brand" ist bis 20. Februar dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.