1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Sonderinformationsdienst für Polen im Osten

Warschau, 9.7.2003, PAP, poln.

Anfang Juli hat ein Informationsdienst der Stiftung Hilfe für Polen im Osten seine Arbeit aufgenommen. Das teilte der Leiter des Dienstes, Andrzej Ziemski, auf einer Sitzung des Senatsausschusses für Emigration und Auslandspolen am Dienstag (8.7.) mit. Der Dienst ist unter der Adresse www.pol.org.pl zu finden. Er ist für Polen gedacht, die im Osten leben, insbesondere für Redaktionen polnischer Publikationen und polnische Organisationen. Das Hauptproblem dieser Kreise ist nach Meinung Ziemskis der Mangel an Zugang zu Informationen aus Polen sowie die Schwierigkeiten bei der Informationsvermittlung zwischen einzelnen Redaktionen, Organisationen und Ländern. "Der Informationsdienst soll allwöchentlich aktualisiert werden und bietet: eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Woche, eine polnische Wochen-Presseschau sowie Berichte und Interviews", sagte Ziemski. Er beinhaltet Seiten, die für jedermann zugänglich sind sowie Seiten, für die ein Passwort erforderlich ist. Kostenlosen Zugang zu den letzteren gewährt der Vorstand der Stiftung Hilfe für Polen im Osten. Davon können beispielsweise Redaktionen polnischer Publikationen im Ausland Gebrauch machen. Die Stiftung möchte, dass jede dieser Redaktionen das Internet nutzen kann. Einige der 50 Redaktionen, mit denen die Stiftung zusammenarbeitet, hat noch keinen Internet-Zugang. (...) (TS)

  • Datum 10.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3qY3
  • Datum 10.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3qY3