1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Solar Impulse: Atlantiküberquerung geglückt

Das solarbetrieben Flugzeug der beiden Abenteurer Piccard und Borschberg hat sich den Weg über den Atlantik gebahnt und ist sicher in Sevilla gelandet. Die Solar Impulse II steht damit knapp vor ihrem Ziel.

Video ansehen 00:39

Solar Impulse schafft Atlantikflug

"Guten Morgen Sevilla - gibt es hier viele Direktflüge bis nach New York?", so feiert Pilot und Abenteurer Bertrand Piccard die Überquerung des Atlantiks auf seinem Twitter-Account. Noch in der Nacht konnte man Piccard dabei folgen, wie er langsam über Portugal wieder Boden unter den Flügeln der Solarmaschine sah.

Laut Piccard hat das Flugzeug nun 70 Stunden für die Etappe gebraucht, bis es im Jubeltaumel des Teams in Sevilla empfangen werden konnte. Am Montag war es von New York aus gestartet. Mit 70 Stunden war die Solar Impulse II deutlich schneller als geplant. Ursprünglich sollte die Strecke knapp fünf Tage dauern und die Maschine erst am morgigen Freitag kurz nach Mitternacht landen.

Ziel rückt näher

Tagsüber lädt das Flugzeug über Solarpaneele seine Batterien mit überschüssiger Energie auf, damit es auch nachts fliegen kann. Angetrieben wird es durch vier Propeller. Das Ziel der beiden Schweizer Flugzeug-Pioniere André Borschberg und Bertrand Piccard ist die Umrundung der Erde. Das Projekt begann am 9. März 2015 in Abu Dhabi. Die beiden Piloten wechseln sich bei den Etappen des einsitzigen Flugzeuges ab. Bei der nun 15. Etappe war Piccard am Steuer.

Nach der nun erfolgreichen Atlantiküberquerung gibt es für die Piloten zwei Möglichkeiten: Entweder sie fliegen die restliche Strecke zurück nach Abu Dhabi in zwei Etappen, wie es ursprünglich einmal geplant war, oder sie versuchen es in einem Stück zu schaffen.

Kurz vor dem Ziel

Die verbleibende Reststrecke wäre mit 3156 Meilen unwesentlich länger als die Atlantiküberquerung aber immer noch kürzer als der längste Flug über den Pazifik. Zwischen Juni und Juli 2015 hatte der Pilot André Borschberg zwischen Japan und Hawaii eine Strecke von 3894 Meilen bzw. 7212 Kilometern zurückgelegt. Damit stellte Borschberg neue Weltrekorde für den längsten Soloflug und die weiteste von einem Solarflugzeug zurückgelegte Distanz auf.

USA Solarflugzeug Solar Impulse 2 - Start in New York, Bertrand Piccard (Foto: Getty Images/AFP/T. Collens)

Bertrand Piccard beim Start in New York

Bei der Pazifiküberquerung hatten sich allerdings die Batterien des Flugzeugs überhitzt und waren so stark beschädigt worden, dass sie ersetzt werden mussten. Weil zunächst ein neuer Batterietyp entwickelt und gebaut werden musste, legte Solar Impulse eine Pause bis April 2016 ein.

Solar Impulse 2 wiegt mit 2,3 Tonnen nicht mehr als ein Mittelklassewagen, hat aber die Flügelspannweite eines Boeing 747 Jumbojets. Borschberg und Piccard wollen mit ihrem Projekt für erneuerbare Energien werben.

nm/fs (dpa, afp, twitter)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema