1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

"Solar Impulse 2" : Auf dem Weg über den Pazifik

Es geht weiter, die Sonne lacht wieder: Nach mehrtägiger Verzögerung wegen schlechten Wetters ist das Solarflugzeug "Solar Impulse 2" zum Flug über den Pazifik gestartet.

Der Schweizer Pilot André Borschberg hob am frühen Montagmorgen (Ortszeit) vom Flughafen im zentraljapanischen Nagoya ab, wie eine Sprecherin der Behörden bestätigte. Ziel ist die Umrundung der Welt im Flugzeug allein durch die Antriebskraft der Sonne.

Zwischenlandung? Nicht möglich

Der Flug von Japan nach Hawaii ist der schwierigste Abschnitt bei dem Rekordversuch, die Erde ohne Treibstoff im Solarflugzeug zu umrunden. Die Strecke nach Hawai ist 7900 Kilometer lang, der Flug dürfte mindestens fünf Tage und Nächte dauern und entscheidend ist vor allem: Auf dem gesamten Teilstück Japan - Hawai gibt es keine Möglichkeit für eine Zwischenlandung.

Der sonnenbetriebene Einsitzer war Anfang März in Abu Dhabi gestartet. Über Oman ging es weiter über Indien, Myanmar und China nach Japan. Gelingt der Flug über den Pazifik soll "Solar Impulse 2" die USA überqueren. In insgesamt zwölf Etappen soll das Flugzeug die Erde umrunden. Angetrieben wird der nur 2,5 Tonnen schwere Flieger von mehr als 17.000 Solarzellen.

Werbung für die Kraft der Sonne

Gesteuert wird das Solarflugzeug nicht nur von dem 62-jährigen Piloten Borschberg, sondern auch von Projektleiter Betrand Picard. Beide lösen sich am Steuerknüpel ab. Mit der geplanten Weltumrundung wollen die beiden Schweizer für die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft werben.

Beide müssen dabei einiges an Strapazen auf sich nehmen. Dazu zählen Temperaturschwankungen von bis zu 55 Grad Celsius im engen Cockpit ohne Druckausgleich und Höhenunterschiede von bis zu 8000 Metern - wie etwa beim Flug über dem Himalaya.

haz/qu (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt