1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Sogar für Kunstschnee ist es zu warm

Seit 1300 Jahren war es in den Alpen zum Winteranfang nicht mehr so warm wie heute. Klimaforscher fanden heraus, dass der Nordpol bald im Sommer eisfrei sein könnte - wenn die Erderwärmung anhält schon 2080.

default

Grüne Weihnachten in Österreich

Wo jahrelang Skibegeisterte die tief verschneiten Pisten herunterrasten, blühen in diesem Jahr Blumen auf grünen Wiesen. Der Schnee fehlt fast überall: ob in Österreich, Italien, Deutschland oder einigen Skigebieten der Schweiz. Und die Experten geben keinen Grund, auf Besserung zu hoffen.

Die Auswertung von Wetterdaten zeigt, dass es auch in anderen Jahrhunderten Phasen der Erwärmung gegeben hat. Diese hatten jedoch einen natürlichen Ursprung. So hohe Temperaturen wie heute habe es jedoch seit 1300 Jahren nicht gegeben. Denn erst seit 1950 wirkt sich die industrielle Luftverschmutzung aus, die mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert begann. Ungefilterte Industrieabgase und andere Emissionen dämpften zunächst die Sonneneinstrahlung, seit 20 Jahren machen sich auch schädliche Gase bemerkbar. Sie tragen zum Treibhauseffekt bei, der die Erwärmung der Erde verursacht. Luftverschmutzung durch Autos und Industrie verschärfen das Problem noch weiter.

Mit zu warmen Wintern haben nicht nur die Alpen zu kämpfen. Bremer Experten prognostizieren, dass der Nordpol ab 2080 im Sommer eisfrei sein könnte, wenn die Klimaerwärmung nicht gestoppt wird. Allein in den vergangenen 30 Jahren hat sich die Fläche, die im Arktischen Ozean vom Eis bedeckt ist, um 20 Prozent reduziert. Die Forscher sind alarmiert und warnen vor den Folgen. "Der Lebensraum für Eisbären und alle anderen Lebewesen wird sich verändern", sagt Eberhard Fahrbach, Projektleiter Technologie beim Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven.

In der Tourismusbranche der Alpen sind die Folgen schon jetzt zu spüren. Die sonst mit viel Tamtam zelebrierten Starts in die neue Saison mussten quer durch die Alpen abgesagt werden. Die Seilbahnen stehen still, Lift- und Hotelpersonal wurde heimgeschickt, Gästen bis auf weiteres abgesagt. Nicht einmal Kunstschnee kann produziert werden. Dazu ist es in den meisten Lagen einfach zu warm, so dass auch der Schnee aus Schneekanonen schmelzen würde.

GLOSSAR

Piste, die – die Schiabfahrt

etwas herunterrasen – etwas sehr schnell herunter fahren

Auswertung, die – die Beurteilung

Phase, die – der Zeitabschnitt; die Entwicklungsstufe

Ursprung, der – der Beginn, der Ausgangspunkt

Industrialisierung, die – eine Zeit, in der Fabriken als neue Produktionsform entwickelt wurden

ungefiltert – ohne Reinigung

Emission – hier: die Abgabe von schädlichen Stoffen

dämpfen – eindämmen, abschwächen

Treibhauseffekt, der – die Erderwärmung

etwas verschärfen – etwas verschlimmern

mit etwas zu kämpfen haben – Probleme mit etwas haben

etwas prognostizieren - etwas vorhersagen

Fläche, die – das Gebiet

alarmiert sein – besorgt sein

Lebensraum, der – ein Wohn- und Standort, der von einer Art besiedelt wird

etwas spüren – etwas bemerken

etwas mit viel Tam Tam zelebrieren – etwas sehr aufwendig und prachtvoll feiern

Kunstschnee, der – maschinell hergestellter Schnee

Schneekanone, die – eine Maschine, die Schnee herstellt

Fragen zum Text

Was versteht man unter dem Treibhauseffekt?

1. die Erwärmung des Niederschlages

2. die Reaktion von Tomaten auf Sonneneinstrahlung

3. die Erwärmung eines Planeten durch Gase in der Atmosphäre

Wenn die Klimaerwärmung nicht gestoppt wird, könnte es passieren, dass…

1. der Nordpol 2080 eisfrei sein wird.

2. Eisbären braunes Fell kriegen.

3. Pinguine fliegen lernen.

Weshalb schmilzt in manchen Regionen sogar der Schnee aus Schneekanonen?

1. weil es zu kalt ist

2. weil es zu warm ist

3. weil sich die Körpertemperatur der Menschen stark erhöht hat

Arbeitsauftrag

Schnee und Eis schmelzen, den Eisbären wird es zu warm und der Meeresspiegel steigt an - doch was ist die Ursache? Natürliche Erwärmung oder Treibhauseffekt? Bilden Sie zwei Gruppen und erarbeiten Sie jeweils einen Standpunkt. Stellen Sie dann eine Klimakonferenz nach und diskutieren Sie miteinander. Wie könnte man effektiv gegen die Klimaerwärmung vorgehen? Entwickeln Sie in der Konferenz mögliche Lösungsansätze und halten Sie sie schriftlich fest.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads