1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Facebook & Co.

Social Media im Sprachunterricht

Die Redaktion Sprachkurse der DW ist Partner im europäischen Forschungsprojekt "Language Learning & Social Media". Am 28. Juni könnt ihr live im Internet die sechste und letzte Debatte des Netzwerks verfolgen.

Eine Hand schreibt mit Kreide Begriffe des Web 2.0 als Tagcloud an eine Tafel

Neue Wege des Sprachenlernens

Digitales Lernen und Web 2.0-Anwendungen werden für die Zukunft des Sprachenlernens immer wichtiger - nicht nur für Selbstlerner, sondern auch im Klassenzimmer. Verschwimmt dadurch die Grenze zwischen formellen und informellen Lernkontexten? Wie kommen die Lehrer mit diesen neuen Anforderungen im Sprachunterricht zurecht? Und birgt die Vielzahl englischer Begriffe vielleicht sogar eine Gefahr für den Unterricht anderer Sprachen? Diese und andere Fragen diskutieren in einer Online-Debatte im Rahmen eines europäischen Forschungsprojekts die Experten Pierre-Antoine Ullmo, (P.A.U. Education, Barcelona), Stylianos Mystakidis, (Universität Patras) und Pere Arcas (Catalan TV, Barcelona).

Die Debatte findet am 28. Juni um 11 Uhr Ortszeit bei P.A.U. Education in Barcelona statt und wird live im Internet übertragen. Interessierte können sich in die Videokonferenz einschalten und an der Diskussion beteiligen.

Das internationale Projekt "Language Learning and Social Media" ist eine Initiative von verschiedenen Institutionen, Universitäten und Medienanbietern aus acht europäischen Ländern. In sechs Veranstaltungen werden der Einfluss und die neuen Möglichkeiten sozialer Netzwerke und moderner Technologien beim Spracherwerb untersucht und öffentlich debattiert.

WWW-Links