1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

So viel Kirchentag sie brauchten

Fünf Tage lang stand Hamburg im Zeichen des evangelischen Kirchentages: Mit einem großen Open-Air-Gottesdienst ging das Glaubensfest zu Ende - bei bester Stimmung unter den Gläubigen.

Die Veranstalter beschworen zum Abschluss des 34. Evangelischen Kirchentags den Dialog mit anderen Religionen und erteilten jeglicher Gewalt im Namen des Glaubens eine klare Absage. Von dem fünftägigen Glaubensfest seien wichtige Signale für die Ökumene und die Annäherung der Religionen ausgegangen, sagte Kirchentagspräsident Gerhard Robbers beim großen Abschlussgottesdienst, zu dem rund 130.000 Gläubige in den Stadtpark der Hansestadt gekommen waren.

"...wir können zusammen"

An dem Treffen protestantischer Laien hatten sich auch katholische, orthodoxe, jüdische und muslimische Gemeinden in unterschiedlicher Form beteiligt. "Das zeigt: Das Zusammenleben von Religionen und Kulturen kann gelingen. Wir können zusammen", sagte Robbers. Und er fügte hinzu: "Wir haben einen herrlichen Kirchentag erlebt. Fröhlich, fest, kontrovers. Der christliche Glaube ist ein starker Glaube, fest und zuversichtlich."

Video ansehen 01:15

Kirchentag geht festlich zu Ende

Beim Kirchentag unter dem Motto "Soviel du brauchst" hatten 120.000 Dauerteilnehmer sowie Zehntausende weitere Gäste seit Mittwoch über globale Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und verantwortungsvolles Wirtschaften diskutiert. Vier Monate vor der Bundestagswahl hatten auch zahlreiche Spitzenpolitker den Kirchentag besucht. Neben Bundespräsident Joachim Gauck waren auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr SPD-Herausforderer Peer Steinbrück nach Hamburg gekommen. Dessen ungeachtet betonten die Veranstalter, der Wahlkampf habe den Kirchentag nicht geprägt.

Kirchentage: Katholiken und Protestanten im Wechsel

Evangelische Kirchentage werden alle zwei Jahre im Wechsel mit den Katholikentagen in einer anderen Stadt organisiert. 2014 gibt es den Katholikentag in Regensburg, 2015 dann wieder einen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart.

haz/rb (dpa, kna, epd)So

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema