1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Snowden darf weiter in Moskau bleiben

Seit über einem Jahr sitzt der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden in Moskau fest. Nun haben die Behörden in Russland seine Aufenthaltsgenehmigung um drei Jahre verlängert.

Die russische Ausländerbehörde hat einer Verlängerung des Aufenthaltes von Edward Snowden stattgegeben. Damit darf der ehemalige NSA-Mitarbeiter weitere drei Jahre in Moskau wohnen. Dies teilte Snowdens Anwalt Anatoli Kutscherena mit.

Am 1. August 2013 hatte der Ex-Agent für zunächst ein Jahr politisches Asyl in Russland erhalten, nach dem Snowden erfolglos versucht hatte, Aufnahme in einem anderen Land zu finden. Davor war Snowden aus den USA über Hongkong geflohen und bei einem Zwischenaufenthalt auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo gestrandet.

Edward Snowden (Foto: picture alliance/dpa)

Edward Snowden

Der IT-Sicherheitsexperte hatte in großem Stil vertrauliche Dokumente über die Datenausspähung der National Security Agency (NSA) und anderer Geheimdienste an die weltweite Öffentlichkeit gebracht. Die USA suchen den sogenannten Whistleblower seitdem per Haftbefehl.

zam/sti (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt