1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Slowenien prellt kroatische Sparer

Mit dem Zerfall Jugoslawiens wurde die Ljubljanska Banka mit Sitz in Slowenien von der slowenischen Regierung geschlossen. Kroatische Gläubiger verloren damit insgesamt 278 Millionen Euro. Die Sparer wollen sich damit nicht abfinden. Das sollten sie aber tun, droht ihnen Slowenien, sonst werde das Land den EU-Beitritt Kroatiens blockieren.

Video ansehen 02:40