1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Slowakischer Staat trennt sich von 51 Prozent der Aktien bei der Privatisierung der Energiebetriebe

Bratislava, 16.9.2004, RADIO SLOWAKEI IS, deutsch

Die Regierung hat am Dienstag (15.9.) dem Vorschlag des Wirtschaftsministeriums zugestimmt, bei der Privatisierung der Energiebetriebe 51 Prozent der Aktien dem Interessenten zu verkaufen. Die restlichen Aktien sollten die Städte und Gemeinden bekommen. Minister Pavol Rusko begründet dies damit, dass es schwieriger wäre Investoren für Minoritätsanteile zu finden. Der Wirtschaftsminister sprach sich zugleich für Zurückhaltung bei der weiteren Privatisierung der Slowakischen Telekom aus. Den Majoritätsanteil von 51 Prozent besitzt die Deutsche Telekom, 34 Prozent hat das Verkehrsministerium und 15 Prozent der Fonds des Nationaleigentums. (fp)

  • Datum 17.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5aM9
  • Datum 17.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5aM9