1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Slowakische Gewerkschaften drohen mit Volksabstimmung über vorzeitige Parlamentswahlen

Bratislava, 31.7.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Sollte die Regierung nicht auf die Forderungen und Protestaktionen der Gewerkschaftler reagieren, wird die Konföderation der Gewerkschaftsverbände eine Petition zur Ausschreibung der Volksabstimmung über die vorzeitige Parlamentswahl initiieren. Dies führte der Konföderationspräsident Ivan Saktor an. "Die Gewerkschaften werden so nicht nur zur fachlichen, sondern auch zur politischen Opposition werden," sagte Saktor. Zu den Forderungen der Gewerkschaften zählt u. a. die allmähliche Erhöhung des Minimallohnes auf 60 Prozent des Durchschnittslohnes bis zum Jahr 2005. Die Vorbehalte der Gewerkschaftler betreffen vor allem die Einführung des festen Steuersatzes, die einheitliche Mehrwertsteuer sowie den vorgeschlagenen Wortlaut der Rentenreform. Für den September drohen die Gewerkschaftler mit einem einstündigen gesamtslowakischen Warnstreik. (fp)

  • Datum 01.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3wEy
  • Datum 01.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3wEy