1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Slowakei: Europäische Verkehrskorridore geplant

Bratislava, 27.4.2004, RADIO SLOWAKEI IS, deutsch

In einigen Jahren sollte die Slowakei an das europäische Autobahnnetz völlig angeschlossen werden. Bis Ende 2010 werden die Prioritätsprojekte der EU im Bereich Verkehr verwirklicht werden: die Verbindungslinien werden von Norden nach Süden sowie von Westen nach Osten des Kontinents führen.

Das slowakische Autobahnnetz ist derzeit nur an das der Tschechischen Republik angeschlossen. Künftig könnte man z. B. von der Hohen Tatra nach Athen oder von Kosice aus bis zum Atlantik fahren, ohne die Autobahn verlassen zu müssen. Im Süden der Slowakei werden die Autobahnen mit denen in Österreich verbunden werden, die weiter entweder Richtung Spanien oder Griechenland führen werden. Im Norden der Slowakei wird die Autobahn über Polen nach Dänemark führen. Die Westautobahn wird über Tschechien an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen werden.

Neben dem Autoverkehr werden auch Neuigkeiten im Eisenbahn- und Schiffsverkehr geplant. Zu den Prioritäten zählen zwei Eisenbahnstrecken, die über das slowakische Gebiet führen: Paris – Strassburg – Stuttgart – Wien – Bratislava. Die zweite führt aus dem polnischen Gdansk über Warschau und Bratislava nach Wien. Im Schiffsverkehr bekam das grüne Licht der Rhein–Main–Donau–Kanal.

Den Bau der europäischen Verkehrsverbindungen werden die einzelnen Staaten mit Hilfe von EU-Struktur- und Kohäsionsfonds finanzieren. Die Beteiligung der privaten Investoren am riesigen EU-Projekt ist möglich. Die EU plant, bis 2007 einen neuen Fonds zu errichten, der ausschließlich zur Mitfinanzierung des Baus der transeuropäischen Verkehrskorridore dienen wird. (fp)

  • Datum 28.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4y7x
  • Datum 28.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4y7x