1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Sitzt alles? Japans Kabinett formiert sich neu

Der japanische Ministerpräsident Naoto Kan schaut kritisch, als der neben ihm stehende neue Justizminister Satsuki Eda dem neuen Minister für Wirtschafts- und Fiskalpolitik Kaoru Yosano die Krawatte richtet (Foto: ap)

Der japanische Ministerpräsident Naoto Kan hat am Freitag (14.01.2011) zum zweiten Mal seit September 2010 sein Kabinett umgebildet. Auf dem Foto schaut er etwas kritisch als der neue Justizminister Satsuki Eda dem neuen Minister für Wirtschafts- und Fiskalpolitik Kaoru Yosano die Krawatte richtet. Der bisherige Oppositionspolitiker Yosano ist für die geplante Steuerreform und die Sicherung der Sozialsysteme zuständig – eine Mammut-Aufgabe für den 72-Jährigen, denn Japans Bevölkerung altert rasant. Zudem liegt die Staatsverschuldung bei Schwindel erregenden 200 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Naoto Kan hofft, mit seinem neuen Kabinett die Probleme des Landes verringern und seine Umfragewerte erhöhen zu können. Denn die waren während seiner Regierungszeit von 60 auf 20 Prozent gesunken. (mm/ap/afp/dpa)