1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Sinn-Leffers plant angeblich betriebsbedingt Kündigungen

Der Bekleidungsfilialist Sinn-Leffers will nach einem Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung vier Filialen in Essen, Neuss, Braunschweig und Berlin-Charlottenburg mit insgesamt 270 Mitarbeitern schließen. Den bundesweit rund 3.000 Beschäftigten der KarstadtQuelle-Tochter drohten außerdem weitere Gehaltseinbußen. Es wird betriebsbedingte Kündigungen geben , sagte Sinn-Leffers- Vorstand Heiko Witte der WAZ . Vermutlich müsse sogar einem Großteil der Beschäftigten in den betroffenen Filialen gekündigt werden. Nach den Worten Wittes schreibt Sinn-Leffers an allen vier Standorten tiefrote Zahlen.

  • Datum 14.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6VrQ
  • Datum 14.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6VrQ