1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Sindelfingen am stärksten beim Mercedes-Personalabbau betroffen

Beim geplanten Abbau von 8500 Stellen bei Mercedes in Deutschland ist das Werk Sindelfingen am härtesten betroffen. Dort sollen rund 3100 Stellen gestrichen werden, sagte ein Sprecher des DaimlerChrysler-Konzerns am Donnerstag in Stuttgart. Entlassungen gebe es nicht, alles laufe freiwillig, fügte er hinzu. Im Werk Sindelfingen arbeiten heute 31 100 Mitarbeiter. In Bremen sollen 2700 von den dort 13 400 Arbeitsplätzen gestrichen werden. An dritter Stelle der Streichliste liegt das Motoren- und Getriebewerk Stuttgart-Untertürkheim. Dort sollen 1100 der 20 000 Arbeitsplätze wegfallen.

  • Datum 29.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Ev6
  • Datum 29.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Ev6