1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Simone aus Italien

Eigentlich läuft’s für Simone mit der deutschen Sprache ganz gut – wenn’s nur die vielen Adjektive und Synonyme nicht gäbe oder Verben manchmal ans Satzende müssen. Aber aus so einer Mücke macht er keinen Elefanten.

Audio anhören 06:02

Simone aus Italien

Name: Simone

Land: Italien

Geburtsjahr: 1986

Beruf: Buchhalter

Ich lerne Deutsch, weil …
ich die Sprache immer mochte. Der zweite Grund: Ich möchte in Deutschland einen guten Job finden.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2004. Ich war auf Klassenfahrt in München, kann mich aber nur daran erinnern, dass ich gleich einen sehr guten Eindruck hatte.

Das ist für mich typisch deutsch:
Werte wie Freundlichkeit und Pünktlichkeit, auch der Verkehrsmittel. Und dass alle so gut organisiert sind.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Die Beliebtheit von Bier. Manche Italiener fahren sogar extra zum Oktoberfest nach München oder zu den Cannstatter Wasen nach Stuttgart.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Derzeit ist Bonn mein Favorit. Es ist eine umweltfreundliche und ruhige Stadt. Vielleicht ändere ich meine Meinung noch, wenn ich noch andere deutsche Städte besucht habe – etwa Hamburg oder Berlin.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Ich mag Deutsch, daher ist das schwer zu sagen. Manchmal stören mich die vielen Synonyme und Adjektive oder die Satzposition der Verben. Dann merke ich, dass ich noch viel lernen muss.

Mein deutsches Lieblingswort:
Das kleine Wort „eigentlich“: Es klingt sehr gut und man kann es häufig verwenden.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
Das Verb „umfallen“ mit „einfallen“, aber normalerweise kann ich viele deutsche Begriffe gut voneinander unterscheiden.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Aus einer Mücke einen Elefanten machen“, eine wirksame und sehr direkte Redewendung.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte gern in der Verkaufsabteilung einer großen deutschen Firma arbeiten. Dann kann ich auch mein Deutsch verbessern.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Nie aufgeben, leidenschaftlich lernen. Manchmal denkt man, Deutsch sei zu schwierig. Das stimmt aber nicht.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was denken die Deutschen über Italien und die Italiener wirklich?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads