1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Silvesterparty am Brandenburger Tor steigt

Berlin hält nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt an der Silvesterparty am Brandenburger Tor fest. Für die 24. Ausgabe werben die Veranstalter mit 90er-Jahre-Hits - und hohen Sicherheitsvorkehrungen.

Der musikalische Fokus auf Deutschlands größte Silvesterparty liegt wieder bei den Hits der 90er-Jahre. Künstler wie DJ Bobo, Venga Boys und die Hermes House Band wollen auf der großen Bühne vor dem Brandenburger Tor die Hauptstadt musikalisch ins neue Jahr begleiten. Kurz vor Mitternacht soll ein besonderer Gast auftreten: Sänger Jermaine Jackson, Bruder der verstorbenen Musik-Ikone Michael Jackson. Er wird seinen Song "When the Rain Begins to Fall" präsentieren. Auch Lieder seines Bruders Michael wolle Jackson singen, sagten die Veranstalter.

Mit dem deutschen Sänger Max Giesinger kehrt zudem ein bekanntes Gesicht auf die rund zwei Kilometer lange Partymeile mitten in der Hauptstadt zurück. Sein Song "80 Millionen" wurde im Sommer auf der Fanmeile vor Berlins Wahrzeichen zum Hit bei der Fußball-Europameisterschaft.

Zur Silvestersause werden wieder über eine Million Besucher am Brandenburger Tor und auf der Feierstrecke auf der Straße des 17. Juni erwartet. Auf der gesamten Festmeile besteht ein Verbot für Taschen, Rucksäcke und Koffer.

Deutschland | Vorbereitung zur Silvesterparty am Brandenburger Tor (DW/N. Jolkver)

Betonabsperrungen am Brandenburger Tor

Nach dem Terroranschlag an der Gedächtniskirche wird die Party unter stark erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Der Innensenator Berlins kündigte ein "sehr professionelles Sicherheitskonzept” an, das den Einsatz von 2400 Polizisten vorsehe. Außerdem werden die Zufahrten zu dem Festgelände mit Betonpollern gesichert. Eine Organisatorin der Veranstaltung bestätigte, dass es zudem 600 Ordner, Videoüberwachung und weitere Sicherheitsmaßnahmen am Eingang geben solle.

Die Partymeile öffnet für erste Besucher bereits am Freitag (30.12.) von 14 bis 20 Uhr und am Silvestertag ab mittags.

fm / jm (dpa)