1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Silberpfeile dominieren Freies Training

Die Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton geben im Freien Training vor dem Großen Preis von Japan erneut das Tempo vor. Der gefürchtete Taifun lässt noch auf sich warten. Ein 17-Jähriger schreibt Geschichte.

Nico Rosberg und Lewis Hamilton haben das erste Kräftemessen beim Großen Preis von Japan wie erwartet zum nächsten Silberpfeil-Duell gemacht. Die beiden Rivalen nutzten die störungsfreien Trainingsstunden, um sich für den jeweils angepeilten ersten Sieg auf dem anspruchsvollen 5,807 Kilometer langen Kurs vorzubereiten. Am Morgen setzte sich zunächst Rosberg an die Spitze. Hamilton musste sich in den ersten anderthalb Stunden mit Rang zwei begnügen. Danach fuhr der WM-Führende jedoch Tagesbestzeit. Erst Dritter, später Fünfter wurde Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel. Der Red-Bull-Pilot, dessen Teamkollege Daniel Ricciardo sein Fahrzeug wie einige andere Piloten bei einem Crash in die Streckenbegrenzung demolierte, ist mit vier Siegen hinter Rekordchampion Michael Schumacher der erfolgreichste Fahrer auf der Strecke in Suzuka.

Der niederländische Teenager Max Verstappen schrieb mit seinem ersten Trainingseinsatz für Toro Rosso derweil Geschichte: Mit 17 Jahren und drei Tagen ist der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Jos Verstappen der jüngste Teilnehmer an einem Grand-Prix-Wochenende. Indessen richteten sich die Blicke rund um den Kurs auf den Himmel über Suzuka. Der so wichtige 15. WM-Lauf der Formel 1 am Sonntag könnte erheblich vom Wetter beeinflusst werden: Ein Taifun steuert auf das Festland zu und sogar eine Vorverlegung des Rennens wird nicht mehr ausgeschlossen.

og/kd (sid, dpa)