1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Signale im Tarifkonflikt der Bahn stehen auf Entspannung

Am Donnerstag lief der Zugverkehr erstmals in dieser Woche wieder bundesweit ungestört. Nach einem neuen Angebot der Deutschen Bahn AG wollen die Gewerkschaften Transnet und GDBA am Sonntag weiter verhandeln. Beide setzten auch ihre Protestaktionen aus. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer kam dagegen bei einem Spitzengespräch mit Bahnchef Hartmut Mehdorn ihrem Ziel eines eigenen Tarifvertrags nicht näher und kündigte für nächste Woche einen neuen Warnstreik an. Drei Tage nach Beginn der Streiks legte die Deutsche Bahn AG in Berlin das neue Angebot für die 134.000 Beschäftigten des Konzerns vor. Es sieht Lohn- und Gehaltserhöhungen von 3,4 Prozent und eine Sonderzahlung von 450 Euro sowie eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit von 39 auf 40 Stunden vor.