1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Siemens sieht sich bei Transrapid in China noch im Rennen

Der deutsche Technologiekonzern Siemens hat sich am Donnerstag zuversichtlich gezeigt, dass die Strecke der Magnetschwebebahn Transrapid in China verlängert wird. 'Ich bin überzeugt, dass wir zu einem positiven Ergebnis kommen werden', sagte Siemens China-Chef Richard Hausmann der Nachrichtenagentur Reuters. Es sei sehr intensiv verhandelt worden. Wann das Geschäft abgeschlossen werde, könne er jedoch nicht sagen. Siemens stellt den Transrapid in einem gemeinsamen Konsortium mit ThyssenKrupp her. Die Pläne sehen vor, dass die jetzige Strecke um rund 160 Kilometer von Schanghai nach Hangzhou verlängert wird. Deutsche Medien hatten in diesem Monat berichtet, das Projekt solle abgesagt werden. Bisher schwebt der Transrapid auf einer 30 Kilometer langen Strecke, die den Flughafen von Schanghai mit dem Stadtzentrum verbindet. Die Spitzengeschwindigkeit des Zuges beträgt 430 Kilometer pro Stunde.

  • Datum 22.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8f8L
  • Datum 22.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8f8L