1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Siemens muss sparen

Wegen der Flaute auf dem Telekommunikationsmarkt will Siemens mit einem Umbau seiner Netzwerk-Sparte ICN die Kosten weiter senken. Das Geschäft mit Netzbetreibern werde in einer Einheit gebündelt, teilte der Konzern am Dienstag in München mit. Durch den Umbau fielen wie
angekündigt 2.300 Arbeitsplätze in der Münchner ICN-Zentrale weg. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, ist künftig ein neues Geschäftsgebiet für Service und Dienstleistungen für Netzbetreiber zuständig. Siemens verspreche sich davon ein Umsatzwachstum in den nächsten Jahren, da die Netzbetreiber wegen des anhaltend schwachen
Marktes sparen und sich auf ihre Kernaktivitäten konzentrieren müssten.

  • Datum 24.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2hF1
  • Datum 24.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2hF1