1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Siemens-Affäre

In der Schwarzgeld-Affäre bei Siemens hat einer der Beschuldigten einem Zeitungsbericht zufolge Schmiergeldzahlungen zugegeben. Ein langjähriger Angestellter habe bei der Staatsanwaltschaft ausgesagt, Siemens habe den früheren Präsidenten von Nigeria, Sani Abacha, bestochen, berichtete die 'Süddeutsche Zeitung' am Freitag. Der frühere Siemens-Beschäftigte habe ausgesagt, in Afrika und anderen Teilen der Welt sei es oftmals nur mit Sonderzahlungen möglich, Aufträge zu bekommen. Bei diesem Beschuldigten handle es sich um einen der sechs früheren oder aktiven Mitarbeiter, die inzwischen in Untersuchungshaft sitze.
  • Datum 24.11.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9Qmn
  • Datum 24.11.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9Qmn