1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Siegreiche AfD: Internationale Karikaturen zum Wahlausgang

Merkel mit Hitlerbart, ein Hakenkreuz auf dem Siegertreppchen und ein Horrorclown: Im Fokus politischer Zeichner aus aller Welt steht das Erstarken der Rechtspopulisten bei der Bundestagswahl.

Nach der Bundestagswahl haben politische Karikaturisten aus aller Welt den Fokus ihrer Zeichnungen auf den Erfolg der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) gelegt. Ein politisches Pulverfass für die Kanzlerschaft Angela Merkels, sind sich die Mehrzahl der Zeichner einig.

Im weit entfernten Australien hat der Karikaturist David Rowe in der "Financial Review" eine Zeichnung veröffentlicht, die auf den Erfolg der AfD anspielt und eine Kanzlerin Merkel zeigt, die sich darauf vorbereitet, nach dem Wahlausgang den eigenen Rechtsruck zu vollziehen.

Im Nachbarland Österreich hebt der Wiener Zeichner Marian Kamensky den wahren Gewinner der Wahl heraus.

Der griechische Karikaturist Tasos Anastasiou zeigt einen Wahlkampf zweier Volksparteien, die eine (zu) ähnliche Politik verfolgen. Das Fazit? Am Ende gewinnt immer Merkel.

Der Aufstieg der AfD löst unweigerlich Sorgen und Ängste in der jüdischen Bevölkerung aus, hier abgebildet vom italienischen Zeichner Paolo Lombardi.

Manche Karikaturisten beziehen sich auf populäre Bösewichte, um den Aufstieg der AfD zu symbolisieren. Hier ist es Pennywise, der Horrorclown aus "Es", dem jüngst zum zweiten Mal verfilmten Bestseller von Stephen King.

Der deutsche Karikaturist Heiko Sakurai ist bekannt für seine schonungslosen Zeichnungen von Angela Merkel. Die neue Lage der Kanzlerin aus seiner Sicht? Unbequem, gefährlich und explosiv. 

Ein Karikaturist aus Bangkok hebt die Bedeutung der deutschen Bundestagswahl für den Rest der Welt hervor, hier mit Blick auf Donald Trumps Säbelrasseln gegen Nordkorea.

Der Karikaturist Konstantinos Tsanakas, bekannt als Dino, sieht Merkels Erfolg auf wackligem Boden.

Die Redaktion empfiehlt