1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Siegfried-Lenz-Preis für Amos Oz

Amos Oz wird mit dem hochdotierten Siegfried-Lenz-Preis geehrt. Der israelische Schriftsteller ist eine der bedeutendsten Stimmen der hebräischen Literatur. Der Preis wird in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben.

Die Auszeichnung wird von der Siegfried-Lenz-Stiftung vergeben, die der deutsche Schriftsteller selbst ins Leben gerufen hat. Im ersten Jahr geht der Preis an einen Autoren, der in seinen Werken die Vielfalt der Stimmen in Israel vermittelt.

Amon Oz gelinge in seinen sprachmächtigen Romane "die Verschmelzung von Zeitgeschichte und individuellem Schicksal", begründet die Jury ihre Entscheidung. Indem er vom Schicksal Israels berichte, erzähle er zugleich vom Schicksal des Menschen in der modernen Welt.

Oz ist Mitbegründer der Friedensbewegung "Peace Now" und setzt sich für ein gerechtes Zusammenleben von Israelis und Palästinensern ein. Oz wurde unter anderem mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels (1992), dem Siegfried Unseld-Preis (2010) und dem Franz-Kafka-Preis (2013) ausgezeichnet. Zu seinen bekanntesten Werken gehört "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" aus dem Jahr 2002.

Der Siegfried-Lenz-Preis soll internationale Schriftsteller auszeichenen, "die mit ihrem erzählerischen Werk Anerkennung erlangt haben und deren schöpferisches Wirken dem Geist von Siegfried Lenz nah ist." Amoz Oz soll den Preis am 14.11.2014 in Hamburg entgegen nehmen.

pb/jb (dpa )

Die Redaktion empfiehlt