1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Siegerin ohne Weisse Weste

Die neue Ministerpräsidentin von Bangladesch steht weiter unter Korruptionsverdacht

default

Eine überwältigende Mehrheit hat Sheik Hasina in Bangladesch errungen

Das Wahlergebnis in Bangladesh ist eindeutig: Sheik Hasina hat mit ihren verbündeten Parteien eine ganz klare Mehrheit im Parlament errungen - und einmal mehr einen Sieg über ihre Erzrivalin Khaleda Zia. Denn die beiden Frauen kämpfen schon seit den ersten demokratischen Wahlen in Bangladesh, im Jahr 1991 erbittert um die Macht im Staat. Und das nicht nur mit friedlichen Mitteln. Gewalt, Mord und Korruption gehören in Bangladesh ganz klar zum politischen Geschäft. Seit 2007 verbrachten die Konkurrentinnen beide mehrere Monate im Gefängnis - jeweils unter dem Verdacht der Korruption in mehreren Fällen. Ein Verdacht, der bis heute nicht ausgeräumt wurde.

Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart

Die erste Waldorfschule - gegründet 1919 in Stuttgart

Waldorfpädagogik im kalten Osten - In Irkutsk lernen Kinder im Sinne Rudolf Steiners

Die erste Waldorfschule verdankt ihren Namen der Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik in Stuttgard. Denn ihr Besitzer bat damals, Anfang des 20. Jahrhunderts, den Antroposophen Rudolf Steiner, die Kinder seiner Arbeiter auszubilden. Das mit der Zigarettenfabrik weiss heute kaum noch jemand, aber das Konzept der Waldorfschulen ist immer noch lebendig. Zumindest in Deutschland. - Aber auch im fernen Sibirien. Denn dort, in Irkutsk am Baikalsee, betreibt eine Hand voll engagierter Pädagogen eine Schule und einen Kindergarten nach den Lehren von Rudolf Steiner.

Wahrsager in Thailand

Die Prophezeihungen eines Wahrsagers sind selbst für Politiker und Wirtschaftsbosse in Thailand unverzichtbar - hier verkündet der Chef der Internationalen Astrologie- Vereinigung das Schicksal des Landes für 2009

Boom im Zeichen der Krise - Wahrsager machen in Thailand Rekordgeschäfte

Auch in Thailand spürt man die Sorgen über die drohende Rezession überall. Sparen heisst das Motto für viele - aber nicht um jeden Preis. Neben Essen, Miete und Kleidung gehört auch der Wahrsager zu den unverzichtbaren Dingen im Leben der Thais. Vor wichtigen Entscheidungen konsultieren gerade auch hochrangige Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ihre Wahrsager.

Prophezeihungen per Mausklick

Zu den wichtigsten Fragen gehören laut Thailands Astrologenverband solche wie diese: Wie wird es in 2009 mit meinem Verdienst und meinem Job weitergehen? Oder auch: Werde ich mich neu verlieben, werde ich weiterhin Glück mit meinem Partner oder meiner Familie haben, bleibe ich gesund?

Man muss übrigens nicht unbedingt vor den Wahrsagestuben Schlange stehen. Den Blick in die Zukunft gibt es längst auch per Mausclick im Internet oder per SMS.

Und so erfreuen sich die Zukunftsdeuter guter Geschäfte - während manch andere Branche über massive Umsatzeinbußen klagt. Experten eines Forschungszentrums beziffern in ihrem Bericht „Die Bangkoker und der Wahrsage-Service“ den Umfang dieses Geschäftszweigs allein in diesem Jahr auf mehr als zweieinhalb Milliarden Thai-Baht – umgerechnet knapp 52 Millionen Euro. Das ist ein Anstieg von zwei Prozent gegenüber 2007.

Audio und Video zum Thema