1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Siege für Paris und Benfica

Gute Ausgangspositionen für Paris St. Germain und Benfica Lissabon im Achtelfinale der Champions League: Der französische Serienmeister müht sich gegen den FC Chelsea, Benfica jubelt erst in den Schlussminuten.

Durch die Tore von Zlatan Ibrahimovic (39. Minute) und Edinson Cavani (78.) darf Paris St. Germain auf das Weiterkommen in der Königsklasse hoffen: PSG bezwang im Achtelfinal-Hinspiel den FC Chelsea mühsam mit 2:1 (1:1). Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte John Obi Mikel (45.), der zuvor den Freistoß des schwedischen Superstars Ibrahimovic unglücklich zum 0:1 abgefälscht hatte. Der französische Serienmeister dominierte im zweiten Durchgang die Partie, Chelsea kassierte im zwölften Spiel unter Guus Hiddink die erste Niederlage.

Zum dritten Mal in Folge treffen sich die schwerreichen Vereine in der K.o.-Phase: In der Saison 2014/15 schaltete PSG die Londoner im Achtelfinale aus, ein Jahr zuvor setzten sich die Blues im Viertelfinale durch. Unter den 46.505 Zuschauern im Prinzenpark war auch der künftige Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, der beide Vereine trainiert hat. Chelsea trat ohne den verletzten Kapitän John Terry, dafür mit dem früheren Augsburger Abdul Rahman Baba in der Verteidigung an. Beim PSG zeigte der frühere Frankfurter Kevin Trapp eine Glanzparade bei einem Kopfball von Diego Costa in der ersten Halbzeit. Beim 1:1 war er chancenlos.

Der Sieg kommt für Paris zur rechten Zeit: Tagelang hatte es Wirbel um ein Video des ivorischen Abwehrspielers Serge Aurier gegeben. Der PSG-Spieler hatte Trainer Laurent Blanc darin auf unanständigste Weise beschimpft und war daraufhin suspendiert worden.

Zenit bangt um Weiterkommen

Im zweiten Achtelfinal-Hinspiel verlor der russische Meister Zenit St. Petersburg bei Benfica Lissabon mit 0:1 (0:0). Das entscheidende Tor durch den Brasilianer Jonas fiel erst in der Nachspielzeit (90.+1). Zenits Domenico Criscito hatte unmittelbar zuvor die Gelb-Rote Karte gesehen (90.). Am Mittwoch greift auch der erste Bundesligist in das Achtelfinale ein: Der VfL Wolfsburg ist zu Gast beim belgischen Klub KAA Gent. Der FC Bayern München spielt erst nächste Woche und bekommt es dann auswärts mit Juventus Turin zu tun.

Die Redaktion empfiehlt