1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Sicherheitskräfte töten Aufständische am Flughafen in Kabul

Der Angriff auf den Internationalen Flughafen in Kabul endet mit dem Tod der Aufständischen. Die Taliban übernahmen die Verantwortung für die Attacke.

Die Rebellen griffen den Flughafen am frühen Morgen mit automatischen Waffen und Panzerfäusten an und eroberten ein im Bau befindliches Gebäude auf dem Gelände, wie das Innenministerium in Kabul mitteilte. Der Angriff endete nach einem vierstündigen Feuergefecht mit dem Tod der Extremisten. Sie wurden erschossen oder sprengten sich selbst in die Luft. Bei dem Gefecht wurde nach Angaben der Polizei ein Soldat verletzt. Die Taliban übernahmen die Verantwortung für die Attacke und bestätigten anhaltende Kämpfe mit den Sicherheitskräften.

Großer Nato-Stützpunkt betroffen

Auf dem streng gesicherten Flughafen, auf dem sich auch ein großer Nato-Stützpunkt befindet, waren Explosionen und Schüsse zu hören. Nach Angaben eines Behördenvertreters wurde der zivile Flugverkehr unterbrochen. Über dem Gelände kreisten jedoch Militärhubschrauber. Erst am 3. Juli hatten Aufständische den Flughafen mit Raketen angegriffen und mehrere Helikopter zerstört oder beschädigt.

Vor dem Auslaufen des Nato-Kampfeinsatzes Ende des Jahres hat die Gewalt in Afghanistan wieder deutlich zugenommen. Zugleich sorgt für Unsicherheit im Land, dass immer noch kein Sieger der Präsidentenwahl feststeht, deren erste Runde vor mehr als drei Monaten stattfand.

Gewalt nimmt zu

Am Dienstag waren bei einem verheerenden Selbstmordanschlag in der südöstlichen Provinz Paktika mindestens 89 Menschen getötet worden. Der Anschlag mitten in dem für Muslime heiligen Fastenmonat Ramadan war der schwerste in dem Land seit Jahresbeginn. Die Taliban wiesen jede Verantwortung für die Tat zurück.

cr/gmf (dpa, afp)