1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Sicher wie bei der NATO

- Estlands Generalstab bezieht ein neues Hauptquartier

Tallinn, 22.2.2002, ETA, engl.

Estlands Generalstab hat heute feierlich sein neues Gebäude in Tallinn eröffnet. Der Sicherheitsstand hier ist wie der bei der NATO.

Die Renovierung des ehemaligen Militärkrankenhauses kostete 55,3 Millionen Estnische Kronen, das gesamte Projekt, darunter die Kommunikations- und Datensysteme, die Schutzeinrichtungen gegen elektronische Abhörmaßnahmen sowie die Ausrüstung und das Mobiliar insgesamt 134 Millionen Kronen.

In dem Gebäude gibt es 330 Arbeitsplätze und es verfügt über 6200 Quadratmeter Büroraum. Für den Schutz der Sicherheitsräume für geheime Daten wurden 17 Millionen Kronen ausgegeben. Der Leiter des Pressedienstes beim Generalstab, Leutnant Peeter Tali, sagte, die NATO-Normen machten diese Schutzmaßnahmen erforderlich. (...)

Die Neuorganisierung soll zu einer Vervollkommnung der Arbeit des Generalstabs beitragen. Seine Abteilungen und Büros waren bisher auf elf Stellen in der Stadt verteilt. Von dem Gebäude getrennt wird lediglich die Abteilung der Militärpolizei sein. Sie wird ihren Sitz in der Rahumae-Straße haben. (...)

Der Sitz des Generalstabs war ursprünglich ein Militärhospital. Es wurde 1925 errichtet. Seit dem Abzug der Sowjetarmee im Jahre 1994 hatte es leer gestanden. (TS)

  • Datum 26.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sza
  • Datum 26.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sza