1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Shuttle-Start verschoben

Space-Shuttle Discovery wartet auf den Start

Space-Shuttle Discovery in Wartestellung

Es sollte wieder nicht sein: Kurz vor dem geplanten Start der Raumfähre Discovery vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida kam die Absage. Als Grund nannte die US-Weltraumbehörde NASA eine undichte Stelle in einer Gasleitung des Außentanks, die ein Techniker bei den Routinevorbereitungen entdeckt habe. Und diese lecke Leitung ist nicht die erste und einzige Panne. Eigentlich sollte der Shuttle am 12. Februar starten - doch wegen anhaltender Probleme mit den Wasserstoff-Kontrollventilen wurde der Flug zur Internationalen Raumstation ISS insgesamt vier Mal verschoben.

Als nächster Start-Termin wurde nun der kommende Sonntag Abend genannt. Sollte dieser planmäßig verlaufen, wird die Raumfähre das vierte Sonnensegel zur ISS bringen. Damit wäre dort die stromtechnische Versorgung gesichert und es könnten in Zukunft statt drei auch sechs Astronauten auf der ISS leben und arbeiten.

Für 2009 sind insgesamt noch fünf Shuttle-Flüge geplant. Mitte 2010 ist Schluss, denn dann stellen die Amerikaner ihre Shuttle-Flüge endgültig ein. Die weitere Versorgung der Internationalen Raumstation erfolgt danach - mindestens bis 2015 - mit russischen "Sojus"-Schiffen.