1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Shopping-Paradies Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb im südwestdeutschen Mittelgebirge zieht seit jeher Besucher wegen ihrer eindrucksvollen Natur an. Viele Gäste kommen aber auch, weil die Region mittlerweile als Mekka für Schnäppchenjäger berühmt ist.

default

Das hat sich gelohnt!

Die Schwäbische Alb, Standort von Firmen unterschiedlichster Branchen, ist ein lohnendes Ziel für Schnäppchenjäger. Günstige Fabrikverkäufe, ermäßigte Einkaufsmöglichkeiten und Führungen hinter den Kulissen namhafter Hersteller locken preisbewusste Reisende aus der ganzen Welt in die baden-württembergische Region.

Läden, Lager, Fabriken

Outlet Shopping

In der Fundgrube der Modefirma Peter Hahn in Metzingen

Metzingen ist berühmt als "Hauptstadt des deutschen Fabrikverkaufs" mit mehr als 70 Outlet-Läden, Lager- und Fabrikverkäufen, vorwiegend in den Bereichen Spielwaren, Bekleidung und Schuhe. Im Outlet Center Alte Samtfabrik sind zum Beispiel Produkte von Bogner, Miss Sixty und Oilily zu finden. Weitere in Metzingen vertretene Namen sind der Schuhhersteller Bally sowie die Modemarken Cinque, Escada, Esprit, Boss, Joop und Schiesser. Familien können günstig Produkte der Marken Kanz und Sigikid erstehen, und Outdoorfans decken sich im Vaude Outlet ein.

Mehrere Dutzend Firmen bieten auch im Zollernalbkreis (am Rande der Schwäbischen Alb) Direktverkäufe an – zum Beispiel Trigema, Sanetta oder Jockey. Insgesamt bieten mehrere Dutzend Firmen einen Branchenmix aus Bekleidung, Wäsche, Heimtextilien, Lederwaren, Accessoires und Möbel.

Knopf im Ohr

Familienunternehmen Friedhelm Steiff

Friedhelm Steiff von der Magarete Steiff GmbH in Giengen an der Brenz

Gäste der Schwäbischen Alb erhalten auch Einblicke in Produktionsabläufe: Ein Beispiel ist die "Welt von Steiff" in Giengen an der Brenz. Das Erlebnismuseum führt kleine und große Gäste in das Reich der Teddybären und zahlloser anderer Stofftiere, die den weltberühmten Knopf im Ohr tragen. Neben einer Schaufertigung lockt auch ein Bummel durch den Verkaufsshop.

Feine Bestecke In Geislingen an der Steige sind Betriebsbesichtigungen unter anderem bei der WMF (Württembergische Metallwarenfabrik) möglich, die seit mehr als 150 Jahren Nützliches für Tisch und Küche fertigt. Nach Voranmeldung (ca. vier Wochen im Voraus) werden kostenlose Betriebsbesichtigungen für Gruppen angeboten. Ein Werksführer zeigt die Besteckpresserei, die Besteckschleiferei, die Tafelmesser- sowie die Kochgeschirrfertigung. In der "Fischhalle" können Besucher WMF-Waren in 2-A-Qualität kaufen. (pg)

WWW-Links