1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Osteuropa

Serbien: Wunderheiler auf dem Vormarsch

Zauberer, Wunderheiler und Magier sind ein fester Bestandteil der serbischen Gesellschaft geworden. Viele bieten ihre Dienste zunehmend über die Medien an. Ärzte weisen auf die Gefahren der skurrilen Heilmethoden hin.

default

Viele Menschen sind überzeugt, dass Wunderheiler ihnen helfen können

Es gibt sehr viele Beispiele für die betrügerischen Methoden der Wunderheiler. So gibt es z. B. Menschen die behaupten, sie seien von der Ex-Freundin verhext worden, vom Teufel besessen oder hörten Stimmen von Toten. Und dann gehen sie zum Wunderheiler, weil sie überzeugt sind, dass er ihnen helfen kann. Der mutmaßliche Kriegsverbrecher Radovan Karadzic hatte jahrelang unter falschem Namen in Serbien gelebt und als Wunderheiler gearbeitet. Der bekannteste kroatische Wunderheiler, Nenad Ros, soll von naiven Patienten in Serbien rund eine Million Euro abkassiert haben.

Eine Frage der Bildung

Zeljko Korac, Psychologe und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit und Familie im serbischen Parlament, sagt, das Ausmaß dieses Phänomens sei sehr groß: „Einer der Hauptgründe dafür, dass so viele Menschen in Serbien an die Kräfte des Wunderheilens glauben, ist auf den niedrigen Bildungsgrad zurück zu führen, vor allem in den dörflichen Gegenden. Die Menschen wissen nicht genug über die Entwicklungen der modernen Medizin. Sie glauben nicht an ihre Wirkung. Die Kinder sollten praktisch schon in der Schule anfangen zu lernen, dass Medizin eine Wissenschaft sei und nur die Ärzte für die medizinische Behandlung der Menschen zuständig seien und nicht ein Wunderheiler.“

Wunderheiler gehen „laut und aggressiv“ vor

Doktor Budimir Pavlovic ist Medizinhistoriker. Er ist davon überzeugt, dass ein so massiver Glaube an die Kräfte der Wunderheiler große Konsequenzen für den gesundheitlichen Zustand einer ganzen Nation haben kann. „Die Öffentlichkeit ist immer bereit, die Ärzte zu kritisieren. Das ist in Ordnung, wenn dafür ein Grund vorliegt. Auf der anderen Seite werden die Wunderheiler nie kritisiert, obwohl sie sehr laut und aggressiv vorgehen“, meint Pavlovic. Er fügt hinzu: „Ein Wunderheiler hat genug Geld, um eine halbe Stunde Sendezeit bei den Medien zu kaufen. Damit hat er die Möglichkeit, z. B im Fernsehen zu erzählen, was er alles angeblich kann. Ein Arzt darf das nicht und hat dafür auch keine finanziellen Möglichkeiten.“

Klage über Untätigkeit der Behörden

Der Psychologe Zarko Korac betont, dass die Justiz und andere Behörden bei der Bekämpfung von fragwürdigen Heilmethoden der Wunderheiler eine größere Rolle spielen müssten: „Das Gesetz sieht doch Strafen für Wunderheiler vor. Es geht um schweren Missbrauch der traurigen Schicksale von anderen Menschen. Ich habe dafür gar kein Verständnis. Einige Wunderheiler sind vielleicht überzeugt, dass sie wirklich den Menschen helfen können. Doch der Großteil sind Scharlatane, die das Unglück anderer schamlos ausnutzen und damit Geld verdienen.“

Werbeanzeigen mit unzähligen Angeboten von Wunderheilern sind in vielen serbischen Medien zu sehen, vor allem bei privaten Fernsehsendern. Bisher haben die zuständigen Behörden im Land aber nicht viel dagegen unternommen.

Autor: Ivica Petrovic/Belma Fazlagic-Sestic

Redaktion: Bernd Johann