1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Sensationsfund zum Klingen gebracht

Jahrhunderte lang hing das Instrument unbeachtet in einer Dorfkirche - bis es durch einen Zufall entdeckt wurde. Jetzt beeindruckt ein Nachbau Trompetenfans in Europa, den USA und Australien.

Langtrompete (Foto: Michael Münkwitz)

Wiederentdeckte Langtrompete

Barock-Engel, die sich an Kirchenwänden oder Orgeln tummeln und auf einer Trompete spielen, halten meistens nur Attrappen in der Hand. Umso erstaunter war der Instrumentenbauer Michael Münkwitz, als er in einer kleinen Dorfkirche bei Rostock ein echtes Instrument entdeckte - das sich dann auch noch als Rarität entpuppte.

Positiver Schock

Michael Münkwitz (li) und Jean-Francois Madeuf vor dem Epitaph in der Kirche zu Belitz (Foto: Michael Münkwitz)

Fundort in Belitz

Es war ein Kirchenmusiker, der ihn darauf aufmerksam gemacht hatte, sagt Münkwitz. Doch er maß dem Tipp zunächst nicht viel Bedeutung bei: "Ich habe mir einen Notizzettel gemacht. Aber erst nach vielen Jahren bin ich tatsächlich nach Belitz in die Kirche gefahren und war positiv geschockt, als ich eine originale Langtrompete von 1650 an der Wand habe hängen sehen". Rasch entpuppte sich die Entdeckung als Sensationsfund, denn das 1650 vom Nürnberger Trompetenbauer Wolf Birckholtz gefertigte Instrument ist erstaunlich gut erhalten und eines der ersten aus der Nürnberger Werkstatt.

Ein gutes Geschäft

Nachbau der Birckholtz- Trompete von Michael Münkwitz. (Foto: Michael Münkwitz)

Der Nachbau

Spielbar ist das Instrument allerdings nicht mehr: Rost hat das Metall im Laufe der Jahrhunderte zu sehr angegriffen. Aber der Fund liefert Münkwitz sehr viele wertvolle Informationen darüber, wie diese Instrumente in der Mitte des 17. Jahrhunderts gebaut wurden. Die Langtrompete hat sich als vielseitig verwendbar erwiesen - und ihr Wiederentdecker Münkwitz als sehr geschäftstüchtig. "Ich habe inzwischen eine ganze Reihe Trompeten nachgebaut. Ich fahre auf internationale Messen und Festivals für Alte Musik und versuche, die Trompeter für dieses Instrument zu begeistern. Inzwischen spielen es Musiker in Amerika, in Australien und natürlich in Europa. Es ist ganz klar ein spezielles Instrument aus der Zeit, aber ein sehr reizvolles."

Verblüffende Vielfalt

Konzert in der Kirche zu Belitz mit Jean-Francois Madeuf (links), Friedemann Immer (rechts) & Ensemble (Foto: Michael Münkwitz)

Konzert in der Belitzer Kirche

Jetzt hat der französische Trompeter Jean-Francois Madeuf zusammen mit seinem Ensemble die Langtrompete zum ersten Mal auf CD vorgestellt. Das Repertoire reicht von militärischen Signalen bis zu Kompositionen von Michael Praetorius, Johann Pezel oder Paul Hainlein. Mit dem Nachbau der Birckholtz-Trompete ist der historische Klang der Alten Musik noch ein Stückchen authentischer geworden.

Autor: Klaus Gehrke
Redaktion: Gudrun Stegen