1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Senkt die EZB die Zinsen?

Schwaches Wachstum in der Eurozone und kaum noch Inflation: Die Europäische Zentralbank könnte heute die Zinsen auf ein Rekordtief senken.

Die Europäische Zentralbank in Frankfurt (Foto: Reuters)

Deutschland Wirtschaft EZB Euro Europäische Zentralbank in Frankfurt

Die Europäische Zentralbank EZB entscheidet heute über eine Senkung ihres Leitzinses für die 17 Euro-Länder. An den Finanzmärkten wird seit Tagen auf einen solchen Schritt spekuliert. Angesichts trüber Wachstumsaussichten und einer nachlassenden Inflation steht die Notenbank unter Druck. Die meisten Fachleute erwarten, dass der EZB-Rat auf seiner Sitzung in der slowakischen Hauptstadt Bratislava den Schlüsselsatz für die Versorgung der Banken mit Liquidität um einen viertel Prozentpunkt auf 0,5 Prozent senken wird.

Die große Mehrheit der Experten glaubt jedoch nicht, dass eine Zinssenkung eine nennenswerte Auswirkung auf die Konjunktur in Euroland haben wird. Wegen der recht niedrigen Teuerung - zuletzt lag die Inflationsrate im Euroraum nur noch bei 1,2 Prozent - hat die EZB freie Hand und könnte ohne Gefahren für die Preisstabilität die Zinsen auf ein historisches Tief senken. Die Notenbanker sehen bei einer Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent stabile Preise als gegeben an. EZB-Präsident Mario Draghi wir die Gründe für den Beschluss am frühen Nachmittag vor der Presse erläutern.

US-Notenbank lässt Zins unverändert

Unterdessen hält die amerikanische Notenbank Fed an ihrem geldpolitischen Kurs fest. Wie die Federal Reserve am Mittwoch mitteilte, bleibt der Leitzins für die größte Volkswirtschaft der Welt erwartungsgemäß bei 0 bis 0,25 Prozent. Auch die Anleihekäufe zur Stützung der Konjunktur gehen in unvermindertem Tempo weiter.

Die Notenbank kauft Monat für Monat für 85 Milliarden Dollar Staats- und Immobilienpapiere. Mit dem so geschaffenen Geld will sie die Wirtschaft ankurbeln und hofft, dass die Arbeitslosigkeit sinkt.

wen/sc (rtr, dpa, afp)