1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Sekretär von Thomas Mann gestorben

Der Autor und ehemalige Privatsekretär von Thomas Mann im amerikanischen Exil, Konrad Kellen, ist tot. Kellen starb bereits am 8. April im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Pacific Palisades in Kalifornien. Der Intellektuelle lieferte später als enger Vertrauter und Gesprächspartner Manns in zahlreichen Interviews wichtige Informationen zu den Emigrantenjahren des Schriftstellers. 2003 veröffentlichte er seine eigene Autobiografie, die als Titel seinen Geburtsnamen "Katzenellenbogen" trug.

Er wurde unter dem Namen Konrad Katzenellenbogen am 14. Dezember 1913 in Berlin als Kind einer reichen Industriellenfamilie geboren. Während seines Jura-Studiums in München emigrierte er im März 1933 aus Deutschland. 1935 gelangte er nach New York, später nach Los Angeles und wurde schließlich amerikanischer Staatsbürger. Während seiner Zeit als Manns Privatsekretär von 1941 bis 1943 tippte er unter anderem das Manuskript zu "Joseph, der Ernährer". Kellen nahm als amerikanischer Offizier am Zweiten Weltkrieg teil und wirkte anschließend als Besatzungsoffizier in Deutschland bei der Entnazifizierung mit.

  • Datum 10.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AWli
  • Datum 10.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AWli