1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Segnung mit der Wasserpistole

Der mexikanische Priester Marcos Monzalvo will den Rückgang der sonntäglichen Kirchenbesucher in seiner Gemeinde mit einem ungewöhnlichen Mittel aufhalten. Der Geistliche in Pachuca 100 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt schießt am Ende jeder Messe mit Weihwasser aus einer Wasserpistole auf die Gläubigen, um ihnen den Segen zu spenden. "Die Menschen quittieren dies mit Applaus und Gelächter", berichtete die Tageszeitung "Reforma". Um die Kinder zu unterhalten, erzähle der 38-jährige Priester, er habe das bunte Plastikspielzeug von den Heiligen Drei Königen geschenkt bekommen.

Monzalvo war enttäuscht darüber, dass auch an Sonntagen immer weniger Gläubige in die Kirche Santa Julia in Pachuca kamen. "Da versprach ich ihnen, dass sie jeden Sonntag etwas Neues in der Kirche antreffen würden, und so entstand auch die Idee mit der Wasserpistole", sagte er der Zeitung zufolge. Der Priester versicherte, dass er die "Segnungspistole" mit großem Respekt gegenüber der Religion, der Kirche und den Menschen einsetze.

  • Datum 14.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7z2M
  • Datum 14.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7z2M