1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Seebäder, Strände und Steilküsten

Endlose Sandstrände, atemberaubende Steilküsten, schicke Seebäder – die Insel Rügen im Nordosten von Deutschland verwöhnt ihre Besucher mit der Eleganz ihrer Architektur und ihren Naturschönheiten.

Der Strand von Rügen (Foto: DW-TV)

Besonders markant ist die Kreidefelsen-Steilküste. Bis zu 120 Meter hoch ragt das Massiv aus der Ostsee. Der berühmteste Felsen ist der "Königsstuhl", eines der Wahrzeichen von Rügen. Die Insel ist ein Wanderparadies. In drei Naturschutzgebieten können abwechslungsreiche Landschaften erkundet werden: Buchenwälder, Wildwiesen, Heide und Moor. Jetzt im Frühling, wo die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, sind Spaziergänge über die Insel ein Genuss. Für Fahrradfahrer gibt es insgesamt 200 Kilometer angelegte Wege, die auch dorthin führen, wo kein Auto hin darf.

Der 'Rasende Roland', eine Schmalspurbahn, mit Dampf unterwegs auf Rügen

Der 'Rasende Roland'

Ein Inselklassiker ist der "Rasende Roland". Mit maximal 30 Kilometern pro Stunde steuert Deutschlands älteste Schmalspurbahn in einer sehr gemütlichen Tour die Seebäder Binz, Sellin und Göhren an. In diesen Orten präsentiert sich ganz in Weiß der als Bäderarchitektur bekannt gewordene Baustil von seinen schönsten Seiten. In der Vorsaison ist das Flanieren auf der Strandpromenade zur Seebrücke ein exklusives Urlaubsvergnügen.

Autor: DW-TV
Redaktion: Pia Gram

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema