1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Sechs Alternativen zu Whatsapp

Was Facebook mit seinem Messaging-Dienst Whatsapp neuerdings bietet, haben andere Kommunikationsdienste schon lange: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Man könnte fast meinen, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sei der letzte Schrei. Kaum macht Whatsapp mit, ist Verschlüsselung plötzlich in aller Munde. Dabei ging es bei dem Kommunikationsdienst nie darum ob, sondern eher wann Inhalte geschützt würden.

Die Nachricht von der vollständigen Verschlüsselung bei Whatsapp ist für Abonnenten immerhin eine gute Nachricht. Sie folgt einem Streit, den Apple sich jüngst mit dem FBI lieferte. Der Konzern weigerte sich, beim Aushebeln des Passworts auf dem iPhone des San Bernardino-Attentäters Syed Rizwan Farook zu helfen. Die Entscheidung wurde bejubelt: neben Branchenriesen Google und Twitter beklatschte auch Facebook, zu dem Whatsapp gehört, Apples Haltung. Das FBI kam schließlich doch mit Hilfe eines externen Dienstleisters an die Daten heran.

In Europa streitet man sich nach wie vor um den Investigatory Powers Bill in Großbritannien - ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung - und das geplante EU-US Privacy Shield-Datenschutzabkommen. Letzteres soll das verstaubte, 20 Jahre alte "Safe Harbor"-Abkommen ersetzen.

Dabei gibt es schon länger Anbieter, die Verschlüsslung für einen wünschenswerten Standard hielten. Hier eine Auswahl von Messenger-Apps, bei denen verschlüsselte Nachrichten von Beginn an zum Standard gehörten.


Wickr

Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und war einer der ersten Dienste, mit dem man verschlüsselte Nachrichten verschicken konnte, die sich auf Wunsch sogar selbst zerstören. Die amerikanische Nichtregierungsorganisation "Electronic Frontier Foundation" (EFF) hat etliche Dienste verglichen, und gibt Wickr 5 von 7 Punkten. Secure Messaging Scorecard.

Wickr versteht Datenschutz als allgemeines Menschenrecht, und nutzt deswegen - basierend auf dem Verschlüsslungsalgorithmus AES256 - eine "mehrlagige Verschlüsselung".


Telegram

Angeblich nutzten die Drahtzieher der Terroranschläge vom 13. November in Paris diesen Instant-Messaging-Dienst. Bei den Grundeinstellungen wurde Telegram in der EFF-Studie mit 4 von 7 Punkten gewertet. Die "Geheimen Chats" dagegen bekamen die volle Punktzahl: 7!

Die Software unterstützt zwei Verschlüsselungsschichten: Die Kommunikation zwischen dem Telegram-Server und dem Endgerät ist gesichert, die Nachrichten werden in sogenannten "Cloud chats" gespeichert, und "Geheime Chats" bieten eine zusätzliche Ende-zu-Ende Verschlüsselung.


Messages und FaceTime

Der Ruf von Apple als Verteidiger der Verschlüsselung hat eine Vorgeschichte. 2013 sickerte ein "interner Bericht" der amerikanischen Rauschgiftbehörde DEA durch, in dem es hieß, es sei "unmöglich, iMessages zwischen zwei Apple-Geräten abzuhören." iMessage, der Instant-Messaging-Dienst von Apple, wurde 2011 vorgestellt - mit einer sicheren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Sowohl Messages als auch der Chatdienst FaceTime erhielten 5 von 7 Punkten auf der EFF-Tabelle.


Signal

Signal von Open Whisper Systems ist eine kostenfreie Open Source Verschlüsselungsapp. Signal bietet verschlüsselte Anrufe und Instant-Messaging für iOS und Android-Geräte. Seit 2015 ist Whatsapp Partner von Open Whisper Systems, und integriert deren Signal-Protokoll.

Die ursprüngliche Stimmverschlüsselung basiert auf dem "Zimmermann Real-time Transport Protocol" (ZRTP) Schlüsselaustauschprotokoll, einem Verfahren das angeblich Schutz gegen "Mittelsmann"-Angriffe" (MiTM) bietet - hierbei kann ein Anruf live abgefangen werden - und gegen "Derivative" des "Off-the-Record (OTR)-Messaging", einem Protokoll zur Nachrichtenverschlüsselung. Open Source heißt: Wer entsprechende Kenntnisse hat, kann den Code prüfen und verbessern. EFF- Punktezahl: 7 von 7.

Silent Phone

Die Security-App Silent Phone bietet Software und Hardware an. Laut Hersteller Silent Circle ist das Blackphone "das erste Smartphone weltweit, das gezielt als privates Smartphone entwickelt wurde." Ähnlich wie Signal verwendet Silent ZRTP-Techniken zum Schutz vor Lauschangriffen und VOIP für Sprach und Video-Telefonie. ZRTP wurde von Phil Zimmermann entwickelt. Der amerikanische Erfinder entwickelte in den frühen 1990ern die Pretty Good Privacy (PGP), die weltweit am meisten eingesetzte Verschlüsselungssoftware. EFF war begeistert und vergab 7 von 7 Punkten.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links