1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

Ein Erdbeben der Stärke 7,6 hat die Pazifikküste Mexikos erschüttert. Der Erdstoß, der fünf Minuten gedauert haben soll, ereignete sich 190 Kilometer östlich des Urlaubsortes Acapulco im Bundesstaat Guerrero.

Das Zentrum des Bebens lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS in rund 18 Kilometern Tiefe im südmexikanischen Staat Guerrero. Dort meldeten die Zivilschutzbehörden eingestürzte Häuser und zahlreiche Gebäudeschäden.

Die Auswirkungen waren bis in die mehr als 400 Kilometer entfernte Hauptstadt Mexiko-Stadt zu spüren. Dort schwankten Gebäude, Anwohner verließen in Panik ihre Wohnungen. Beschäftigte rannten aus ihren Büros. Augenzeugen berichteten von Rissen in den Gebäuden. Das Telefonnetz ist unterbrochen. Der Bürgermeister der 20-Millionen-Metropole, Marcello Ebrard, teilte über den Internetdienst Twitter mit, größere Schäden habe er bisher nicht ausmachen können.

Kurz danach erschütterte ein Nachbeben der Stärke 6,7 das Gebiet. Das mexikanische Seismologische Institut gab bekannt, das Beben sei stark in Oaxaca zu spüren gewesen.

se/sti (rtr, dpa, afp, ap)