1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Schwere Zeit für Menschenrechte

Die Verfassungen der meisten Staaten berufen sich auf die Grundrechte des Menschen. Trotzdem haben die Menschenrechte international einen schwereren Stand. DW-WORLD gibt eine Übersicht über die Entwicklungen.

Three detained Filipinos who were accused of killing a policeman show their hands that were wounded during torture carried by the police after their arrest inside a jail in Quezon City, Philippines, 01 July 2003. Cases of torture in the Philippines are rampant despite the Philippines along with other countries have signed and ratified international agreements that no one shall be subjected to torture or to cruel, inhuman or degrading treatment or punishment based on Article 5 of the Universal Declaration of Human Rights (UDHR). Foto: Dennis Sabangan dpa

Mit trauriger Regelmäßigkeit berichten internationale Statistiken jedes Jahr von Menschenrechtsverletzungen. Keine Region auf der Welt ist immun. Das belegen die Berichte von Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International oder Human Rights Watch immer wieder. Nicht zuletzt der Kampf gegen den Terror hat dazu geführt, dass Grund-, Freiheits- und Menschenrechte zusehends in Frage gestellt werden - auch in Europa und in den USA.

Auf der anderen Seiten sind Menschenrechtler so aktiv wie nie zuvor. Dissidenten haben gelernt, das Internet für sich zu nutzen. Menschenrechtsorganisationen sind weltweit immer besser aufgestellt. Internationale Initativen, wie der Strafgerichtshof in Den Haag, machen es Kriegsverbrechern immer schwieriger, ungeschoren davon zu kommen.

Die globale Situation

Die Redaktion empfiehlt

Menschenrechte in Europa

Die Lage in Asien

Die USA und die Menschenrechte

Menschenrechte in Afrika

Menschenrechte und Gerichte

Audio und Video zum Thema