1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Schwere Vorwürfe gegen Ricke und Zumwinkel

Der frühere Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke gerät zusammen mit Ex-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel in der Bespitzelungsaffäre des Unternehmens immer stärker unter Druck. Der ehemalige Telekom-Sicherheitschef Klaus Trzeschan hat laut "Spiegel" nach eigener Aussage von den beiden die Ermittlungsaufträge bekommen. Möglicherweise sind auch Bundestagsabgeordnete von den Ausforschungen betroffen.

Der "Spiegel" schreibt, Trzeschan habe in einer konzerninternen Anhörung, die der Bonner Staatsanwaltschaft vorliege, die Vorwürfe gegen Ricke und Zumwinkel erhoben. Beide sollen jedoch nicht über die genaue Ausführung unterrichtet worden sein.

Obermann wies alle gegen ihn gerichteten Vorwürfe zurück: "Wenn jemand behauptet, ich sei in diese Affäre verwickelt, ist das eine Sauerei." Der Konzern habe erstmals im August 2007 von einer möglichen Bespitzelung erfahren. "Nach Bekanntwerden der ersten Vorwürfe haben wir sofort reagiert und personelle sowie organisatorische Konsequenzen gezogen."