1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Schweigen war schädlich, Diskussion nutzt

- Führende Vertreter der Sudetendeutschen zufrieden mit tschechischer Debatte über Benes-Dekrete

Prag, 6.3.2002, RADIO PRAG, deutsch

Die in Tschechien neu entflammte Debatte über die sogenannten Benes-Dekrete ist nach Meinung des höchsten Vertreters der Sudetendeutschen, Johann Böhm, sowie des Vorsitzenden der Sudetendeutschen Landmannschaft, Bernd Posselt, sehr nützlich und sachlicher als früher. Das tschechische Volk habe verstanden, dass das Schweigen über dieses Thema ungesund war und dass Diskussion befreie, zitiert die Nachrichtenagentur CTK am Dienstag (5.3.) den Vorsitzenden der Landsmannschaft. Sowohl Posselt als auch Böhm erwarten im Fall einer Aufhebung der sogenannten Benes-Dekrete eine Debatte über eine für beide Seiten annehmbare Lösung der Vermögensfragen. Eine "vernünftige Lösung" würde Posselt zufolge in einer Verurteilung der Dekrete und einer Vereinbarung über praktische Folgen ihrer Aufhebung bestehen, so dass kein Automatismus entstehe, der der Tschechischen Republik schade. (fp)

  • Datum 08.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1y5t
  • Datum 08.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1y5t