1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

"Veränderte Sicherheitslage"

Schweden kehrt zur Wehrpflicht zurück

2010, ein Jahr vor Deutschland, hat Schweden die Wehrpflicht ausgesetzt. Angesichts einer veränderten Sicherheitslage und zu wenig Freiwilligen macht das neutrale Land diese Entscheidung jetzt rückgängig.

Panzer der schwedischen Armee (Getty Images/AFP/S. Andersson)

Panzer der schwedischen Armee

Verteidigungsminister Peter Hultqvist kündigte im schwedischen Radio an, in diesem Sommer werde in dem skandinavischen Land die Wehrpflicht wieder eingeführt. "Die Regierung will eine Art der Rekrutierung, die stabiler ist, und unsere militärischen Fähigkeiten ausweiten, weil die Sicherheitslage sich geändert hat." Man habe Schwierigkeiten gehabt, die Kampfeinheiten auf freiwilliger Basis zu bemannen, so Hultqvist weiter.

Russlands Militär in Nordeuropa aktiv

Mit der Formulierung "veränderte Sicherheitslage" spielte der Minister auf verstärkte militärische Aktivitäten Russlands in Nordeuropa an. Die Besorgnis darüber teilt das Königreich mit dem ebenfalls neutralen Nachbarn Finnland. Im vergangenen Jahr hatte die Regierung in Helsinki dem Nachbarn Russland vorgeworfen, mit zwei Kampfflugzeugen in seinen Luftraum eingedrungen zu sein.

Schweden gehört der Partnerschaft für den Frieden an, einem 1994 gestarteten Programm der NATO zur militärischen Zusammenarbeit mit Nicht-Mitgliedsländern. Russland hat sowohl Schweden als auch Finnland davor gewarnt, dem Bündnis beizutreten. 2010 hatte Schweden die Wehrpflicht ausgesetzt, nachdem sie als unpassend für ein modernes Militär befunden wurde. Es ist bereits 200 Jahre her, dass ein bewaffneter Konflikt auf schwedischem Boden stattfand.

Wehrdienst von elf Monaten

Der Gesetzesentwurf zur Wiedereinführung der Wehrpflicht sieht vor, dass alle Schweden, die nach 1999 geboren sind, wehrpflichtig sind. Von den 13.000 betroffenen Schweden sollen 4000 abhängig von ihren Fähigkeiten und ihrer Motivation am 1. Juli den elfmonatigen Wehrdienst antreten. Das Gesetz benötigt zwar die Zustimmung des Parlaments. Sowohl die eher linke Regierung als auch die Mitte-Rechts-Opposition unterstützen aber das Vorhaben. Die schwedischen Streitkräften bestehen aus etwa  34.000 Soldatinnen und Soldaten.

wl/uh (dpa, afp)