1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Terror in Mali

Schwede aus Al-Kaida Geiselhaft befreit

Vor knapp sechs Jahren war der Schwede Johan Gustafsson von der Terrororganisation Al-Kaida in Mali gekidnappt worden. Nun wurde er freigelassen.

Mali Französische Soldaten (Foto: Getty Images/AFP/J. Saget)

Seit 2013 unterstützt die französische Armee Einsätze gegen Al-Kaida in Mali

Die schwedische Außenministerin Margot Wallström hat mitgeteilt, dass der Schwede Johan Gustafsson befreit worden sei. Das schwedische Außenministerium bestätigt, dass der heute 42-Jährige in Stockholm landete. Bei einer Motorradtour durch das afrikanische Mali war er im November 2011 zusammen mit anderen Ausländern im nördlichen Timbuktu von Kämpfern der Terrororganisation Al-Kaida entführt worden. Als damals ein deutscher Tourist Widerstand leistete, wurde dieser von Al-Kaida-Rebellen getötet. 

Rätsel um südafrikanische Geisel

Außerdem wurden ein Niederländer und ein Südafrikaner entführt. Der Niederländer Sjaak Rijke, war 2015 von französischen Soldaten befreit worden. Über den Südafrikaner Stephen Malcolm McGowan ist nichts bekannt. Ob für die Freilassung des Schweden Lösegeld bezahlt wurde, wollte das Außenministerium nicht mitteilen.

Die Gruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb (Aqmi) hat noch weitere Geiseln in ihrer Gewalt. Damit diese wieder freikommen, forderten die Islamisten unter anderem die Freilassung eigener Kämpfer.

pab/uh (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema