1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Schumacher sagt Comeback ab

Das Formel-1-Comeback von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher ist geplatzt. Grund sind die Folgen einer Nackenverletzung, die er sich bei einem Motorradunfall zugezogen hatte.

Michael Schumacher mit skeptischem Gesichtsausdruck. Foto: AP

"Ich habe absolut alles versucht, dieses Comeback auf Zeit möglich zu machen, aber zu meinem größten Bedauern klappt es nicht", schreibt der 40-Jährige auf seiner Internetseite. Als Grund für seine Absage an den Ferrari-Rennstall nennt Schumacher die Folgen einer Nackenverletzung, die er sich im Februar bei einem schweren Motorrad-Unfall zugezogen hatte. "Die Schmerzen im Nacken haben wir leider nicht in den Griff bekommen - auch wenn wir alles versucht haben, was medizinisch und therapeutisch machbar ist", so der Rekord-Weltmeister. - Schumacher sollte beim Großen Preis von Europa in Valencia am 23. August für den verletzten Ferrari-Piloten Felipe Massa einspringen. (sn/mm/dpa/sid)