Schuldenkrise - nach Herabstufung Griechenlands und Portugals brechen die Finanzmärkte weltweit ein | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 28.04.2010
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Schuldenkrise - nach Herabstufung Griechenlands und Portugals brechen die Finanzmärkte weltweit ein

D: Seit Wochen beschäftigt die Schuldenkrise Griechenlands die Welt - das wird schon irgendwie wieder, war die allgemeine Hoffnung, mit viel Sparen und viel Hilfe von außen. Doch diese Hoffnung schwindet zunehmend an den Finanzmärkten. Denn jetzt hat die Ratingagentur Standard and Poors griechische Staatsanleihen zu Ramschpapieren erklärt... +++ E: .. mehr noch: S&P hat auch für Portugal den DAumen gesenkt... Weil sich Investoren und Anleger überall auf der Welt auf diese Analysen verlassen, ist das ein echter Schlag für die Märkte...

Video ansehen 01:30
Jetzt live
01:30 Min.
  • Datum 28.04.2010
  • Dauer 01:30 Min.
  • Autorin/Autor Videoassistenten
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/N8Ok