1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Schuldenkrise dämpft Konjunktur

Wirtschaftsforschungsinstitute sehen für nächstes Jahr nur ein Mini-Wachstum +++ Wie zuverlässig sind Konjunkturprognosen? +++ UBS hält Griechenland Bankrott für unerlässlich

Sendungslogo DP Wirtschaft

Wirtschaftsforschungsinstitute

Die zwei fetten Jahre für die deutsche Wirtschaft sind wohl erst einmal vorbei. Auf den Aufschwung folgt ein harter Rückschlag. Zu diesem Ergebnis kommen die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Herbstgutachten. Im Sog der Euro-Schuldenkrise haben die Ökonomen ihre Prognose deutlich nach unten revidiert. Nach einem Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 2,9 Prozent im laufenden Jahr erwarten sie für 2012 nur noch einen Zuwachs von 0,8 Prozent. Eine Rezession ist aber unwahrscheinlich.

Konjunkturprognosen

Wie sicher sind denn eigentlich Prognosen? Schließlich lässt sich nur schätzen, wie sich die Wirtschaft in naher Zukunft entwickelt. Die Wissenschaftler machen ihre Voraussagen allerdings - im Gegensatz zu Wahrsagern und Hellsehern – an harten Zahlen und Fakten fest. Und doch liegen sie manchmal daneben.

Griechenland Bankrott

Die Schweizer Großbank UBS erwartet einen Schuldenerlass für Griechenland. Sie hält einen Bankrott des Landes für unausweichlich. Es geht um dreistelllige Milliardensummen, auf die Gläubiger verzichten müssten. Das geht aus einer Studie hervor, die die Bank nun veröffentlicht hat.

Audio und Video zum Thema