1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Schuldenberg

- Jede Familie in Polen ist statistisch gesehen überschuldet

Warschau, 4.2.2004 IAR, INFOMATIONSAGENTUR DES POLNISCHEN HÖRFUNKS, poln.

Jede polnische Familie hat Schulden in Höhe von 7 700 Zloty (etwa 1 975 Euro). Die Summe aller Schulden, die sowohl aufgrund von Krediten als auch von Bankkontoüberziehungen entstanden sind, beläuft sich auf 102 Milliarden Zloty (etwa 25,5 Milliarden Euro). Diese Summe macht die Hälfte des Staatsbudgets aus.

Etwa 15 Prozent aller Kredite, die von den Banken an private Haushalte gewährt wurden, werden als sogenannte "bedrohte Kredite" bezeichnet, d. h. die Tilgung erfolgt nicht termingerecht oder wurde eingestellt. Dies bedeutet, dass – statistisch gesehen - fast zwei Millionen polnische Haushalte Kredite bekamen, die sie nicht zurückzahlen können. (...)

Aus den Angaben des Büros für Kreditwürdigkeit geht hervor, dass in Wirklichkeit über eine Million Familien in Polen überschuldet sind. Die Bankexperten schieben die Verantwortung auf den Leichtsinn der Kreditnehmer und auf die Wirtschaftsflaute.

Die Arbeitslosenrate in Polen stieg auf 20 Prozent und ein großer Teil derer, die damals Kredite bekamen, verdient heute weniger und kann sich die Tilgung eines Kredits nicht mehr leisten. (...) (sta)

  • Datum 05.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4deX
  • Datum 05.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4deX