1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Schulden als Dominoeffekt - schlechte Zahlungsmoral gefährdet Unternehmen

Ganze 63 Tage vergehen im Durchschnitt, bevor ein öffentlicher Auftraggeber in Deutschland seine Rechnungen bezahlt. Eine Zeit, die besonders kleine Unternehmen mit dünner Kapitaldecke in Bedrängnis bringen kann. Die Folge ist häufig ein Dominoeffekt: das Unternehmen, das auf sein Geld wartet, muss nun seinerseits seine Zulieferer vertrösten.

Video ansehen 03:14
Ein Teil der rund 30.000 Unternehmenspleiten, die der Bundesverband mittelständische Wirtschaft in diesem Jahr erwartet, könnte vermieden werden. Insgesamt aber geht die Zahl der Insolvenzen zurück - wegen der wirtschaftlichen Erholung steigt die Zahlungsmoral. Bei der öffentlichen Hand ist allerdings keine Besserung in Sicht. Vielleicht liegt das auch daran, dass die Kommunen selbst so lange auf ihr Geld warten - sie sitzen selbst auf ausstehenden Forderungen von rund 13 Milliarden Euro (z.B. Hilfen für alleinerziehende Mütter, die bei den zahlungsunwilligen Erzeugern wieder eingetrieben werden müssten) Viele Unternehmen hoffen nun auf die baldige Umsetzung der neuen EU-Richtlinie zur Zahlungsmoral: die legt - mit wenigen Ausnahmen - ein Zahlungsziel von 30 Tagen fest. Marion Hütter