1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Schreibwettbewerb "Mein Ort in Deutschland": Happy End in Augsburg

Eine Straßenecke in Berlin, eine Bäckerei in Gotha, ein Uhrenpark im Schwarzwald - Menschen aus 100 Ländern verrieten dem Goethe-Institut ihren Lieblingsort in Deutschland. Doch einer begeisterte die Jury ganz besonders.

Ein Fensterplatz in der Bibliothek der Uni Augsburg machte das Rennen beim Internationalen Schreibwettbewerb des Goethe-Instituts. "Dort schien die Sonne jeden Morgen", schrieb die junge Vietnamesin Dieu Linh Bui. "Das war sicher ein idealer Platz für mich, als ich am Anfang meines Aufenthalts in Deutschland noch keine Freunde hatte." Und weiter: "Augsburg im Herbst war kühler als Südostasien. Ich wollte unter der Sonne sitzen."

Zahlreiche Einsendungen aus aller Welt

Dieu Linh Buis Text wurde unter 1.200 Einsendungen aus rund 100 Ländern als schönste und spannendste Erzählung prämiert. Das Goethe-Institut hatte weltweit dazu aufgerufen, Geschichten zum Lieblingsort in Deutschland einzureichen, die Antworten kamen aus China, Indonesien, USA, Russland oder Argentinien. Nur Menschen, die nicht gebürtig aus Deutschland stammen, durften an dem Wettbewerb teilnehmen und ihre Geschichten auf "#link:https://meinort.goethe.de/:mein.ort.goethe,de#" teilen. Die Texte konnten sowohl auf Deutsch als auch in der Landessprache eingereicht werden und sind dort auf einer interaktiven Deutschlandkarte verortet.

Der Generalsekretär des Goethe-Instituts und Fachjury-Mitglied von "Mein Ort in Deutschland", Johannes Ebert, zeigte sich von der Vielfalt der Texte begeistert: "Wir haben uns sehr über die zahlreichen und originellen Wettbewerbsbeiträge gefreut", sagte er. "Sie zeigen das große Interesse an unserem Land in ganz unterschiedlichen Facetten." Die Blicke aus der Welt auf Orte in Deutschland seien von Sympathie und Zuneigung geprägt und spiegelten Geschichte und Gegenwart Deutschlands. "Sie fördern ganz neue Perspektiven auf uns bekannte Orte."

Hauptgewinn: eine Reise nach Deutschland

Dieu Linh Buis Geschichte von der einsamen Studentin, die am Fenster sitzt, hat übrigens ein Happy End: "Eines Tages kam ein Junge zu mir […] Er sah mich an. Sein helles Lächeln war wie Sonnenschein […]", schreibt sie. "Er verstand sich mit mir sehr gut, noch bevor ich etwas sagte. Dieser Moment ist so süß, dass ich manchmal den Wunsch habe, die Zeit zu stoppen und nach Augsburg zu fliegen, damit wir uns noch einmal kennenlernen können."

Die Vietnamesin überzeugte nicht nur die die sechsköpfige Jury aus verschiedenen Bereichen der Kultur, Politik und Wissenschaft. Es gab auch eine Online-Abstimmung, bei der das Publikum seine Favoriten auswählen konnte. Der Hauptgewinn: eine einwöchige Reise nach Deutschland für zwei Personen an den Ort ihrer Wahl.

Die 80 spannendsten und originellsten Beiträge werden im Herbst in Zusammenarbeit mit dem Hueber Verlag als Buch veröffentlicht.

km/ suc (https://meinort.goethe.de/)

WWW-Links