1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Schröder hat Bedenken gegen Übernahme von Kirch durch Berlusconi

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat Bedenken gegen eine mögliche Mehrheitsbeteiligung des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi an der angeschlagenen Kirch-Gruppe geäußert. "Bei Berlusconi glaube ich, dass es nicht unproblematisch ist, wenn ein Ministerpräsident eines mit uns befreundeten Landes über seine privaten Unternehmungen ausgerechnet im deutschen Medienbereich Einfluss hätte", sagte Schröder der Zeitschrift "Spiegel". Er glaube, dass "mindestens eine glaubhafte Trennung von Geschäft und Politik" nötig sei. Weniger skeptisch äußerte sich der Bundeskanzler über ein verstärktes Engagement des australisch-amerikanischen Medienunternehmers Rupert Murdoch bei Kirch. "Ich glaube, wenn er ähnlich erfolgreich wie in England Pay-TV macht, sollten wir keinen Einwand haben", sagte Schröder.

  • Datum 28.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/22Uu
  • Datum 28.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/22Uu